Start News

Japanische Brauerei kauft Pilsner Urquell auf

263
TEILEN
Pilsner Urquell von japanischer Großbrauerei aufgekauft

Am Freitag wurde offiziell verkündet, dass der japanische Brauereikonzern Asahi die tschechische Traditionsbrauerei Pilsner Urquell übernimmt.

Pilsner Urquell hat insgesamt mit allen Biermarken, zu denen unter anderem Kozel, Pilsner Urquell, Birell und weitere zählen im Jahr 2015 eine Milliarde Liter Bier produziert.

Größte Brauerei der Welt

Durch diese Fusion wurde die japanische Brauerei zur größten Brauerei weltweit. Bevor die Unternehmen sich zusammenschließen durften, hat das EU Kartellamt mehrere Auflagen für die tschechische Brauerei beziehungsweise die Fusion ausgesprochen. Der ehemalige Besitzer von Pilsner Urquell wurde gezwungen einige der zahlreichen Hausmarken zu veräußern um die Fusion zwischen SABMiller und AB Inbev zu ermöglichen.

Der Geschäftsführer des EU Zweigs der japanischen Brauerei, Verhaegen, sagte zu der Fusion: „Pilsner Urquell und Asahi verbindet nicht nur der Respekt vor der Tradition, sondern auch die Leidenschaft zur Innovation“. Die Bierliebhaber müssen sich demnach keine Sorge machen, dass der Geschmack des Traditionsbiers unter der Fusion leiden wird.

Insgesamt hat sich AB Inbev die Fusion 7,3 Milliarden € kosten lassen.