Start Finanznachrichten

Bill Gates auf der Münchner Sicherheitskonferenz

157
TEILEN
Bill Gates _Münchner Sicherheitskonferenz_Bioterrorismus
Quelle: futurezone.at

Während der Münchner Sicherheitskonferenz warnte Bill Gates vor einer neuen Art der Terror Bedrohung. Diese neue Bedrohung gefährdet womöglich das Leben von 30 Millionen Menschen und die Menschheit ist in keiner Form auf diese Art Terror vorbereitet.

Laut Microsoft Gründer handelt es sich bei dieser neuen Art des Terrors um den Bioterrorismus. Gates sagte: „Die nächste Epidemie könnte durch den Computerbildschirm eines Terroristen ausbrechen. Er könnte mit Hilfe von Gentechnik eine synthetische Form des Pocken-Virus oder einen hochansteckenden und tödlichen Erregerstamm des Grippevirus verbreiten.“ Des Weiteren führte er fort, dass: „Epidemiologen sagen, dass sich solche Erreger schnell ausbreiten und mehr als 30 Millionen Menschen in weniger als einem Jahr töten können.“

Bill Gates: Bioterror stellt eine reelle Gefahr dar

Bill Gates erinnerte während seines Vortrages an die „Spanische Grippe“ aus dem Jahr 1918. Weltweit wurden mehr als 50 Millionen Menschen Opfer des tödlichen und ansteckenden Erregers.

Nicht nur Bill Gates, sondern auch britische und US-amerikanische Geheimdienste warnten bereits, dass zum Beispiel der IS versucht biologische Waffen herzustellen. Der Islamische Staat hat jedoch Probleme damit geeignete Wissenschaftler, Mediziner und die entsprechende Ausrüstung für die Entwicklung der High-Tech Waffen zu finden.