Freitag, Mai 26, 2017

Funktionen der Banken

Heutzutage gibt es unzählige Banken und Finanzdienstleister, die sich in ihrer Produktpalette kaum unterscheiden. Da wird es immer schwieriger den richtigen beziehungsweise den passendsten Anbieter zu finden.

Vorerst sollten Sie sich entscheiden, welches Produkt Sie bei der Bank in Anspruch nehmen wollen. Das herkömmliche Girokonto wird aktuell von den meisten Banken angeboten. Dabei verlangen nur noch wenige Banken Kontoführungsgebühren. Weiterhin ist anzumerken, dass der Zinssatz bei einem Girokonto, den Sie auf Ihr angelegtes Kapital erhalten, äußerst gering ausfällt.
Viele Anbieter bieten darüber hinaus Tagesgeld- und Festgeldkonten an.

Bei diesen beiden Arten von Konten kann man schon von Spar- oder Anlagekonten sprechen, da Sie vor allem bei einem Festgeldkonto teilweise sehr attraktive Zinsen erhalten können.

Bei vielen Anbietern können Sie Ihr Geld nicht nur sicher und lukrativ anlegen, sondern sich ebenso Geld in Form eines Kredites leihen. Die verschiedenen Formen von Krediten reichen von einem Ratenkredit bis hin zu einem Autokredit.

Bei der Kreditvergabe wird meistens optimal auf die Bedürfnisse des Kunden eingegangen sowie alle Parameter, wie z.B. die Summe oder Dauer des Kredites, an die finanzielle Lage des Kunden angepasst.

Als weitere Anlageform bieten viele Banken außerdem den Wertpapierhandel an. Darunter fällt nicht nur der Aktienhandel, sondern auch der Handel mit ETFs, CFDs, Fonds, Forex (Währungen), Rohstoffen und vielen mehr.

Bankhäuser, die alle Produkte anbieten, werden als Universalbanken bezeichnet.

Unterschiede zwischen den Banken

Ein weiterer Unterschied zwischen Banken besteht darin, dass Banken als Filialbanken und Direktbanken geführt werden. Die zwei größten Unterscheidungsmerkmale sind dabei, dass Filialbanken häufig über ein regionales oder internationales Netzwerk an Repräsentanzen verfügen, wo der Kunde physisch den Kundendienst in Anspruch nehmen kann.

Dazu gehört auch das Abheben oder das Einzahlen von Bargeld. Im Gegensatz dazu zeichnen sich Direktbanken vor allem dadurch aus, dass sie als reine Online Banken geführt werden und damit über kein Filialnetz verfügen.

Dadurch wird der Zugang zu Bargeld und dem persönlichen Kundenservice oftmals erschwert. Das heisst allerdings nicht, dass Direktbanken schlechter sind, denn die meisten Banken bieten erstklassigen Support per Telefon oder Internet an.

Achten Sie bei der Wahl Ihrer Direktbank darauf, dass die Bank in einem Automaten-Verbund ist, damit Sie innerhalb der Cash Group bzw. innerhalb von CashPool kostenlos Bargeld abheben können.

Der zweite Unterschied sind die angebotenen Konditionen. Dadurch, dass Direktbanken im Vergleich zu Filialbanken fast keine Kosten für Miete und Personal aufwenden müssen, können Anbieter Zinsen für Girokonto, Tagesgeld und Festgeld höher ansetzen oder die Kontoführungsgebühren geringer ausfallen lassen.

In der folgenden Tabelle finden Sie verschiedene Banken mit den jeweiligen Produkten. Sie können durch einen Klick auf „Mehr erfahren“ oder „Jetzt eröffnen“ mehr Informationen zu den Anbietern erhalten, oder sich direkt zu dem Kontakt- und Eröffnungs- Formular begeben.

Folgen Sie The-Wall-Street.com

7,321 FollowersFolgen

Neuigkeiten

[table id=8 /]

*Bei einigen Anbietern wird nicht die Bezeichnung „Tagesgeldkonto“ verwendet. Die Funktionen des angebotenen Kontos ähneln jedoch stark einem herkömmlichen Tagesgeldkonto.

Diese Seite verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige davon sind notwendig, damit unsere Seite funktioniert. Andere helfen uns dabei, das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich einverstanden, dass diese Cookies gesetzt werden. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen, um mehr zu erfahren. Mehr erfahren.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close